Über mich

 

Hallo, wie schön, dass du zu mir gefunden hast! Meine Artikel haben dir bestimmt schon ein Gefühl dafür gegeben, wie ich ticke. Doch wer genau steckt nun dahinter, und wie kam es zu diesem Blog?

 

Ich bin Julia, 32 Jahre alt, und in einer 800-Seelengemeinde in der Obersteiermark (Österreich) aufgewachsen. Von Klein an durfte ich in den Gärten meiner Eltern und Großeltern mitgraben, staunen und lernen und habe wunderschöne Erinnerungen an das gemeinsame Mostäpfel klauben, Erdäpfel ausgraben, und die Radieschen aus dem eigenen Beet, in dem ich anpflanzen durfte was ich wollte. Schon bald zog es mich zwecks Studium, Arbeit und Bedarf nach mehr Action in die Stadt, und nach ein paar Zwischenstationen bin ich im wunderschönen Graz gelandet.

Manchmal dauert es ein bisschen, bis man seine Wurzeln wieder spürt, und so merke auch ich, wie ich zwar das Stadtleben genieße, aber jeden Tag mehr merke, wie sehr mich meine Kindheit am Land geprägt hat und ich diese Wurzeln wieder beleben möchte. So genieße ich es, in meinem 180 Quadratmeter großen Hanggarten zu buddeln und gestalten und bemühe mich, euch immer am Laufenden zu halten, was ich gerade treibe und an neuen Ideen habe.

 


Dabei war der Hang zu Beginn, vor noch 2 Jahren, gar nicht so grün und es brauchte viel Vorstellungskraft, Geduld und Kreativität um den Hang so aussehen zu lassen wie ihr ihn jetzt schon auf so manchem Foto sehen konntet. Der Blog hätte damals vielleicht eher ‚Hang zur Schlammlawine‘ oder ‚Erdklumpenmassaker‘ heißen müssen. Doch auch wenn noch lange nicht alles perfekt ist, möchte ich euch mit diesen kleinen Schritten die ich setze, mit diesen kleinen Verbesserungen die von Woche zu Woche in meinem Garten passieren, Mut machen diesen Weg mit mir zu gehen und auch die eine oder andere Ecke bei euch anzugreifen.

September 2014: Hang zur Schlammlawine

Zu so einem Garten gehört natürlich auch die Verwertung der Ernte, das Beschäftigen mit Naturheilkunde, ein bisschen Bastelei und Heimwerkertum und das Besinnen auf die wahren Werte des Lebens. So freue ich mich auch, wenn ich euch dabei helfen kann, euch wieder ein bisschen zu erden und euch mit interessanten Infos zu unserer wunderschönen Heimat zu versorgen.

Mai 2016: Hang zum Grünen

Ich wünsche euch viel Freude beim Lesen, Buddeln und Bauen und freue mich auf eure Kommentare, eure Fragen und euer Feedback!