Ein steirisches Souvenir aus Holz

Zu Zeiten in welchen in Ostfriesland hunderttausende Überraschungseier angespült werden und die Strände überschwemmen, werden wir uns wieder bewusst darüber, dass unsere bislang bekannten Optionen auf Spiel und Spannung lange Zeit auf billige, kitschige Massenware beschränkt war, die in Asien hergestellt wird. Ist das Zeug schließlich zusammengebaut, ist erstens die Spannung schnell verflogen und auch der Spielespaß schnell vorbei, weil man langfristig eigentlich nicht so wirklich etwas damit anzufangen weiß.

Nun stellt euch aber vor: ich habe zu Weihnachten etwas geschenkt bekommen, nett verpackt, zum selbst zusammen bauen, mit Heimatbezug, nachhaltig, aus Buchensperrholz, und es steht nun als Deko bei mir im Wohnzimmer und ich habe die größte Freude damit. Neugierig?

Steirisches Souvenir aus Holz

Der Grazer Uhrturm aus der Vogelperspektive
Mit Souvenirs aus Holz, die man selbst zusammen bauen darf, lässt eine Grazer Firma unter dem Namen ‚Das Mitbringsel‘ aufhorchen und die Herzen der Steirer höher schlagen. In drei verschiedenen Versionen gibt es den Spaß schon, und ich habe für euch schon mal den Baumeister gespielt und zeige euch heute zwei davon.
Nette Worte zu Beginn …
Wien – Graz – Salzburg: Hier kommen Heimatgefühle auf
Die Teile sind in den Sperrholzplatten vorgeschnitten – man muss sie nur noch raus drücken
Die Teile des Uhrturms vor dem Zusammenbau

 Der Grazer Uhrturm

Bäume, Menschen, Stufen – der Uhrturm ist nicht alleine
Der Uhrturm ist das Grazer Wahrzeichen schlechthin und die liebevoll gestaltete Holzversion  bringt frischen Wind in die Frage „Was soll ich von meinem Graz-Besuch mitbringen?“ und macht Kühlschrankmagneten und Schneekugeln ordentlich Konkurrenz.
Ist die Verpackung einmal auf, kann man auch gleich loslegen und die einzelnen Teile aus den vorgeschnittenen Sperrholzplatten heraus lösen. Eine Bildanleitung reicht, um die Teile richtig zusammen zu stecken. Ein kurzer Quercheck mit den Bildern von der Website – yesss! Wenn es doch nur etwas mehr geschneit hätte, dann hätte ich ihm auch noch einen Schlossberg inklusive Kasematten gebaut. Aber was nicht ist, das kann ja noch werden!

Vormerken für Weihnachten 2017

Eine Holzkrippe für die kleine Stadtwohnung
Und Folgendes könnt ihr euch gleich für 10. November 2017 – also einfach rechtzeitig vor Weihnachten – in den Kalender schreiben: die Holz-Bastelei gibt es auch als Weihnachtskrippe! In Kombination mit ein bisschen Grünzeug, Weihnachtskugeln oder Strohsternen wird’s gleich besinnlich!

Mit den Zweigen sieht es so aus, als würde der Stall direkt im Wald stehen

Ein Bio-Souvenir also!

Auch die Tiere haben im weihnachtlichen Stall Platz gefunden
Die Information, dass der Inhalt sowie die Verpackung biologisch abbaubar sind, unterstreicht zwar die Nachhaltigkeit, aber dennoch habe ich nicht vor, mich so bald mit der Entsorgung meines Wohnzimmer-Wahrzeichens zu beschäftigen. Alleine, wenn ich daran denke wie lange dieser Holz-Dinosaurier aus dem Time-Life-Magazin in meinem Kinderzimmer gestanden hat! (Hattet ihr den auch? Mir kommt vor, den hatte irgendwie jeder!)

Wer steckt dahinter?

Neugierig wie ich bin, habe ich natürlich versucht zu erforschen, wer hinter dieser Idee steckt und wie sie entstanden ist, aber hier sind die Informationen auf der Webseite leider noch sehr zurückhaltend. Ein bisschen mehr Storytelling dürfte ruhig noch sein, denn es gibt meiner Meinung nach keinen Grund zur Zurückhaltung. Ich nehme mal an, der Anleitungstext in Englisch ist schon in Arbeit um auch die Touris glücklich zu machen?

Ein Startup im Aufbau

Ich könnte mir vorstellen, dass schon bald einige Firmen auf das Angebot der Personalisierung aufmerksam werden. Auch sind jetzt schon weitere Figuren versprochen. Die dritte Figur die derzeit erhältlich ist, ist übrigens der südsteirische Klapotetz ;o)
Klopft auf Holz, dass dieses Startup seinem Stil treu bleibt, der Regionalität nicht den Rücken kehrt und viele neue Figuren ins Leben ruft. Wenn dann erst mal jede Landeshauptstadt ihr Wahrzeichen in Holzform hat, kann es richtig kreativ werden.
Oh, hoffentlich gibt es dann eine Umfrage mit Gewinnspiel, wo wir alle mitmachen können!

An dieser Stelle möchte ich betonen, dass ich die Inhaber von ‚Das Mitbringsel‘ weder kenne, noch irgend eine Entlohnung für das bekomme, was ich hier schreibe. Es handelt sich hierbei zu 100 % um meine Meinung über etwas, das meinen Weg gekreuzt hat!
Und, was denkt ihr nun über das Bio-Souvenir?
Viel Freude beim Stöbern und Basteln!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  • Hallo Julia, das ist ja mal eine geniale Idee. Siehste wieder was über ne Grazer Firma gelernt die ich noch gar nicht kannte. Tolle Sache dieses nachhaltige Holzspielzeug aka Mitbringsel. Nen Dino hatte ich übrigens auch, allerdings einen aus Plastik der im Dunkeln leuchtete. Ich glaub der war aus so nem Dino-Magazin 😉 Jedenfalls danke für die Inspo. Ganz Lieben Gruß
    Nicole

  • Hallo Nicole, schön dass du bei mir vorbei schaust, ich freu mich!
    Ich bin mir sicher, dass wir von den Holzsouvenirs noch einiges hören werden. Cool was es alles in unserer Stadt gibt 🙂
    Ja stimmt den Leuchtdino hatten auch viele :-))
    lg Julia